Freitag, 10. Mai 2013

Krah Krah

Heute Mittag tauchten einige wilde Kapgeier über VulPro auf, um sich die Ausbeute im Geierrestaurant anzuschauen. Einige landeten auch auf der Wiese, aber keiner traute sich zu fressen, da wir in der Nähe noch Bauarbeiten haben.
Ein paar ließen sich auf den Dächern der Volieren nieder... wurden dort aber von penetrant aufdringlichen Krähen attackiert.
Die eine lenkt den Geier ab, die andere springt ihm hinterrücks ins Kreuz. Echt mies!
Das nächste Bild ist mein absolutes Lieblingsbild, das Bild der Woche, wenn nicht sogar des Monats! Kein Photoshop, sondern wirklich ein Geier mit einem "besonderen Zusatz-Flügelpaar". Wie ich solche Bilder liebe, die aus purem Zufalle entstehen:
Auch auf der gegenüberliegenden Voliere wurde ein Geier angegriffen mit einem lauten "Krah Krah"!
"Hör mir gut zu, mein Junge. Pick mir noch einmal in den Hals und ich hack zu!"
Dann eben wieder rüber zum anderen Geier, der schien wohl geduldiger.
Als die Biester dann zu zweit auf den Geier losgingen, platzte ihm der Kragen, bzw. die Halskrause:
Also selber die mächtigen Schwingen ausgebreitet und einen kräftigen Satz nach vorn gemacht.
Schade, dass ich in dem Moment den Zoom komplett ausgefahren hatte. Es sah einfach zu gut aus, wie der Geier lautlos und fast in Zeitlupentempo 2 m nach vorne gesprungen ist.
Offenbar hatten weitere Geier ihre belästigten Freunde gesehen und kamen ihnen zu Hilfe. Kaum in der Überzahl, da traute sich keine Krähe mehr in die Nähe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten