Samstag, 1. September 2018

Weltgeiertag 2018 im Allwetterzoo Münster

Nach der morgendlichen Geierbegrüßung konnte der Weltgeiertag 2018 (IVAD - International Vulture Awareness Day) im Allwetterzoo Münster endlich starten!
Die Fahrt mit dem Zoomobil im letzten Jahr hatte bei Gustav bleibenden Eindruck hinterlassen. Seit Wochen hatte er sich nun darauf gefreut, dass er wieder mit dem schnittigen Gefährt durch den Zoo cruisen darf. Netterweise wurde sein Geierherzenswunsch erfüllt und der erste Geier am Weltgeiertag glücklich gemacht!!!
Mit allem Geiergepäck hin es zum Geiermuseum, das hier im Zoo "Geierrestaurant" genannt wird. Rund um die Voliere waren Info-Schilder aufgebaut, die auf den Weltgeiertag hingewiesen haben. Außerdem gab es zwei Zoo-Infostände, die zusätzlich Besucher über das Event informiert haben.
Riesen-Gustav beim Wiedersehen mit seinem alten Kumpel! Ich kann der Firma TRIXIE Heimtierbedarf GmbH & Co. KG gar nicht genug für meinen traumhaften Riesengeier danken, der mich seit eineinhalb Jahren so toll bei Geier-Events unterstützt!!!
Seitens Allwetterzoo hat mich die nette Elisa bei der Standbetreuung unterstützt! Gemeinsam war der Info-Tisch inklusive Mal-Aktion ratzfatz aufgebaut und wir tauschten uns über unsere Erfahrungen mit Geiern aus. Ich bin ganz neidisch, dass Elisa nächstes Jahr für drei Monate zum Angkor Centre for Conservation of Biodiversity (ACCB) fährt, das ich seit Jahren auch gerne besuchen möchte. Der Allwetterzoo und das ACCB haben seit vielen Jahren eine erfolgreiche Kooperation unter unterstützen den Geierschutz in Kambodscha. Dort gibt es eine Auffangstation, eine Futterstelle für wilde Geier und es wird sehr viel Aufklärungsarbeit betrieben. Leider passt die Monsun-freie Zeit nicht so gut zu meinen Urlaubszeiten... Ich kann es jedenfalls kaum erwarten ihre Berichte zu hören!
Die ersten Besucher tauchen auf...
… hatten aber verständlicherweise mehr Augen für den Sekretär, die Mönchsgeier und die Gänsegeier vor den Fenstern.
Gustav suchte sich einen gemütlichen Platz im Geiermuseum aus, von dem aus er eine perfekte Übersicht über das Geschehen hatte. Heute wurde er kein einziges Mal gequält, sondern vielmehr bewundert, wie es sich für einen Geier am Weltgeiertag gehört!
Einer der großen Mönchsgeier war so neugierig, dass er über eine halbe Stunde vor der Fensterscheibe sitzen blieb und uns im Innenraum beobachtete. Dabei klopfte er sogar vorwitzig mit seinem großen Schnabel an die Scheibe, direkt neben dem Aufkleber: "Bitte nicht an die Scheibe klopfen!" Das gilt ja wohl auch für Geier!?! ;-)
Netterweise hatten einige Zoobesucher nichts dagegen, dass ich sie für meinen Blog und die Internetseite des Zoos beim Geierbilder-Malen fotografieren durfte!
Es ist immer schön zu sehen, wie begeistert manche Kinder die Geierbilder ausgemalt und bewundert haben. Zwar kamen insgesamt nur 32 Bilder zusammen, die wir an den Wänden des Geiermuseums aufhängen konnten, aber das lag hauptsächlich daran, dass viele Kinder ihre Kunstwerke lieber mit nach Hause nehmen wollten. Andere Kinder ließen sich auf den Deal ein, dass wir ihr tolles Bild behalten durfte und sie im Gegenzug eine weitere Malvorlage mit nach Hause nehmen durften. Insgesamt wurden also bestimmt über 50 Geierbilder ausgemalt.
Weil der Mönchsgeier so interessiert an unserer Arbeit war, durfte er sich ein paar der ausgemalten Geierbilder anschauen. Er schien wirklich begeistert zu sein!
Außerdem passte er genau auf, ob ich mich beim Bilderaufhängen auch nicht zu blöd anstelle! Was für ein knuffiges Tier! Am liebsten hätte ich ihn zum Fenster reingelassen!!!
Wenn mal nicht so großer Betrieb war, hatte ich genug Zeit die Geier in der Voliere beobachten zu können. Außerdem ist es hier viel leichter mit Besuchern über Geier ins Gespräch zu kommen, wenn die Tiere in unmittelbarer Nähe sind. So habe ich den Großteil des Tages wirklich mit Geiergesprächen und vielen Erklärungen verbracht. Klasse, wie viele interessierte Fragen von Groß und Klein gestellt wurden!!!
Gegen Nachmittag waren schließlich doch noch einige Ecken des Geiermuseums mit schönen Geierbildern dekoriert.
Die beiden tollen Bilder durfte ich leider nicht behalten, aber immerhin konnte ich noch schnell ein Foto machen. Ich glaube die beiden Bilder werden einen ganz tollen Ehrenplatz daheim bei den jungen Künstlern bekommen!!!
Zwischendurch fand noch eine Geierfütterung statt, zu der ich wieder in die Geiervoliere durfte. Diese Bilder werde ich in einem Extra-Artikel nachreichen!
Am Ende des Tages war ich wirklich überrascht, wie viele Besucher sich ehrlich für Geier interessiert haben. Auch beim Zoopersonal - egal ob Kurator, Standbetreuer oder Tierpfleger - ist klar zu erkennen, dass Geier hier nicht nur "Beiwerk" sind, sondern wirklich geschätzt und bewundert werden!
Daher ganz, ganz lieben Dank an Dirk für die Anfrage erneut ein Event zum Weltgeiertag im Allwetterzoo Münster zu organisieren. Außerdem besten Dank an Elisa für die tolle Unterstützung und die spannenden Gespräche. Ich hoffe wirklich, dass wir in Kontakt bleiben und wünsche dir jetzt schon eine wunderbare Zeit in Kambodscha!!! Hoffentlich sehen wir uns bald wieder!

Keine Kommentare:

Kommentar posten